spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer Christian Weidmann – Fotograf spacer spacer spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer
spacer spacer spacer mein Norden
spacer
meine Texte
spacer
Referenzen
spacer
über mich
spacer
Kontakt
spacer
Links
spacer
Blog
spacer spacer spacer
spacer

Ein Freund in Abisko

Weit über dem Polarkreis, an der Erzbahnstrecke Kiruna-Narvik, in schwedisch Lappland, liegt Abisko. Der Ort mit den wenigsten Niederschläge in Schweden. Ein Ort mit gerade mal rund 130 Einwohnern und einem der ersten Nationalparks in Europa (weitere Infos dazu: => Schwedische Nationalparks). Und genau dahin zieht es Christian Weidmann immer wieder.

Es ist, als wäre es erst vor kurzem gewesen: Auf meiner ersten Skandinavien-Reise fuhr ich mit der Eisenbahn von Finnland quer durch Lappland nach Norwegen. Das nötigste im Rucksack und das Interrail in der Tasche – Freiheit pur! Von der weiten Landschaft mit den weichen Hügelzügen in Schweden war ich fasziniert. Ich konnte nicht anders und musste einfach aussteigen und diese Landschaft in mir aufsaugen! So kam ich das erste Mal nach Abisko und seit damals immer wieder! Diese Ruhe und Friedlichkeit, die Lichtstimmungen und das weiche Licht der tiefstehenden Sonne ziehen mich in den Bann. Aber auch die Geschichte des Eisenbahnbaus in dieser abgelegenen Gegend ist äusserst spannend. Um das Eisenerz aus Kiruna zum Hafen von Narvik zu transportieren, wurden riesige Anstrengungen unternommen. Diese technische Meisterleistung, anfangs des zwanzigsten Jahrhunderts, steht in einem Kontrast zu der einsamen Weite des Fjälls und den rauhen Bergen und der Fjordlandschaft in Norwegen (mehr dazu: => Ofotenbahn).

Auf einer Winterreise vor fast 30 Jahren lerne ich meinen «Freund in Abisko» kennen. Er führte damals mit seiner Frau zusammen das Camp Abisko. Einfache Baracken, die früher von der Eisenbahngesellschaft genutzt wurden, waren gemütlich und stimmungsvoll eingerichtet für die Gäste des Camps. Mein Freund ist ein vorzüglicher Gastgeber und hat immer Tipps und Ideen wie die bezaubernde Natur um Abisko zu entdecken ist. Die mehrtägige Hundeschlittentour mit ihm und seinen Huskys werde ich nie vergessen. Auch heute noch, obschon er bereits im Pensionsalter ist, unternimmt er Touren mit Gästen (www.singelvandringar.com). Das Camp, wie ich es kennengelernt habe, gibt es nicht mehr. Eine der Baracken wurde erweitert und ausgebaut und ist heute die Abisko Mountain Lodge (www.abiskomountainlodge.se). Zwei weitere Häuser, die von der Eisenbahngesellschaft nicht mehr benötigt wurden, sind zu einem Hostel umfunktioniert worden und die Söhne von meinem Freund betreiben diese Unterkunft und bieten im Winter atemberaubende Hundeschlittentouren an. Weitere Infos: www.abisko.net. Wenn man nach einem erlebnisreichen Tag oder nach einem mehrtägigen Trekking im Fjäll zurück ins Hostel kommt, darf man auf keinen Fall die Sauna auslassen! Und wenn mein Freund in Abisko ist, wird man ihn höchst wahrscheinlich in der Sauna treffen.

Es ist nun schon fast zwei Jahre her, als ich das letzte Mal in Abisko war. Es waren wieder entspannte, erlebnisreiche Tage in den einsamen Weiten des Fjälls mit Blick auf Lapporten. In diesen Tagen war auch der Beginn des Surströmming (der dritte Donnerstag im August). Surströmming ist fermentierter Hering, eine Delikatesse aus Nordschweden für echte Gourmets, die sich von dem strengen Geruch des Fisches nicht irritieren lassen. Die Dose ist durch den Fermentierungsprozess unter Druck und muss mit Vorsicht geöffnet werden. Am Besten im Freien und evtl. in einem Wasserbecken. Ich habe schon einiges gehört von diesem «Stinkefisch» und dass es beim ersten Mal ein wenig Überwindung braucht ihn zu probieren. An ein Surströmming-Essen hätte ich mich alleine nie herangewagt. Aber die Einladung von meinem schwedischen Freund konnte ich nicht ausschlagen und kam so zu einem speziellen und aussergewöhnlichem Nachtessen! Wieder ein intensives und einmaliges Erlebnis, dass sich zu meinen Abisko-Erinnerungen einreiht.

Von weit her gekommen
nicht oft aber immer wieder
und doch wie ein Heimkommen

Vieles ist vertraut
ich fühle mich geborgen
danke mein Freund

hier kann ich Energie tanken
die Ruhe und die Weite tut meiner Seele gut
in Gedanken bin ich oft in Abisko
 

Text und Bilder: Christian Weidmann
 

=> Bildstrecke

=> Rentierscheidung in Abisko

=> mehr von Schweden

       
       
spacer
Bildstrecke Ein Freund in Abisko
  spacer  
Bildstrecke Ein Freund in Abisko
  spacer  
Bildstrecke Ein Freund in Abisko
  spacer  
Bildstrecke Ein Freund in Abisko
  spacer  
Bildstrecke Ein Freund in Abisko
  spacer  
Bildstrecke Ein Freund in Abisko
  spacer  
Bildstrecke Ein Freund in Abisko
  spacer  
Bildstrecke Ein Freund in Abisko
     
spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer
spacer home spacer spacer spacer Impressum spacer spacer spacer Datenschutz spacer
spacer
 back top 
spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer Adresse, Telefon und E-Mail spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer
E-Mail